Breadcrumbs

  

luege – loose – lauffe

 

Wieder nichts. Bereits zum zweiten Mal. Halt. Die Fasnachtsgesellschaft Sissach (FGS) lässt sich nicht unterkriegen. Auch nicht von einem heimtückischen Virus, das allen das Leben schwer macht. Darum war von Anfang an klar: «Wenn schon keine Fasnacht 2021, eine Fasnachtsplakette und der Glöggeliwagä sollen erscheinen.» Unter dem Motto luege - loose – lauffe zeigen die Verantwortlichen der FGS auf, wie trotz widriger Umstände ein Fasnachtssujet entstehen konnte.

 

• loose: den verantwortlichen Behörden zuhören, wie man sich in Zeiten von Corona zu verhalten hat.
• luege: entscheiden, was trotz behördlicher Auflagen fasnächtlich gesehen möglich ist.
• lauffe: loslegen oder loslaufen, was im Rahmen virusbedingter Auflagen möglich ist.

 

Die Fasnachtsplakette, entworfen vom Zunzger Stein- und Bildhauer  Flavian Naber (38), zeigt den Vehdockter – dem Leibarzt des Hutzgüris  – ausgerüstet mit einem Stethoskop, wie er den Puls der Zeit abnimmt.  Der Zunzger Künstler sagt zum Entstehen der Plakette: «Obschon oder vielleicht auch gerade weil mich das ?den Dingen eine Form und Aussage geben> als selbständiger Steinbildhauer glücklicherweise täglich beschäftigt, ist dies etwas sehr besonderes für mich. Gleichwohl spannend wie ungewohnt ist hierbei auch die Interpretation und Umsetzung des eigenen Entwurfs durch den Plakettenmacher zu sehen. Kommt sie anders daher, als dass man es sich vorgestellt hat? Muss anders nur schlechter sein, solange der Kern der Sache erhalten bleibt? Rückt Vordergründiges plötzlich in den Hintergrund und umgekehrt? Und ehe man sich versieht, wirft ein kleines Stück Metall dieselben Fragen auf die sich heuer ebenso für die ganze Fasnachtskultur stellen lassen…?»

Die Plakette soll sinnbildlich darstellen, was für das kommende Fasnachtsjahr bezeichnend ist: Ein Intrigieren im Rahmen des Machbaren oder anders gesagt getreu dem Motto: luege –loose- lauffe.

Der Vorstand der FGS hat entschieden, die Plakette bereits anfangs Dezember in den Verkauf zu bringen. Das, so Nadia Gysin, Vorstandsmitglied der FGS, «wir sie länger und mit Stolz tragen können. Zudem eignet sich die Plakette hervorragend als Weihnachtsgeschenk.» Mit dem Verkauf wird den Cliquen auch ohne Fasnacht, ein kleiner Verdienst ermöglicht. Die FGS ist überzeugt, dass sich im Zeichen der Solidarität gegenüber den Fasnächtlern viele Symphathisantinnen und Symphathisanten eine Plakette an den Kragen heften.

 

 

Gold Fr. 35.-
Silber Fr. 13.- 
Kupfer Fr. 9.-